Capella schwafelt
 



Capella schwafelt
  Startseite
    Schreiben
    Musical
    Hexenhaus
    Ansichtssache
    Reisen
    Durcheinanderes
  Über...
  Archiv
  Kontakt

Links
  Mein neues Blog
  Meine Homepage
  Orientierungslauf
  Laufen aktuell
  Christians Runblog
  Des Greenhörnchens Weblog


https://myblog.de/capella

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Housework Challenged

Ich bin ja eine ausgesprochene selfmade-Frau. Fahrrad reparieren, Spüle anbringen, Regale aufhängen, Ölwechsel am Auto, alles kein Problem. Nur für klassische Hausarbeit bin ich irgendwie unbegabt. Die mir von der Gesellschaft und Natur theoretisch zugedachte Rolle als Heimchen am Herd fülle ich so gar nicht.

Gerade hatte ich wieder so ein niederschmetterndes Wäscheerlebnis. Wäsche waschen tue ich total ungern. Dabei braucht man dabei ja heute zugegebenermaßen nicht mehr stundenlang im kalten Fluss zu stehen oder so, aber mich nervt es trotzdem. Das führt dazu, dass ich das Waschen immer bis zur sprichwörtlichen letzten Unterhose vor mir herschiebe. Die war dann heute wiedermal erreicht. Wenigstens hatte ich es diesmal geschafft, mir rechtzeitig beim Hausmeister Waschmarken zu besorgen. Die gibt es bei uns im Haus zum schon recht abgeschmackten Preis von 1,50 € bzw. 3 € für 60° Wäsche und aufwärts. Der Trockner will ebenfalls 1,50 €. Ich habe schon Waschsalons gesehen, die günstiger waren.

Neulich stellte ich fest, dass meine Handtücher, vor allem die ganz unten im Stapel, leicht muffig und schimmelig rochen. Die lagen schon recht lange unbenutzt im Badezimmer, wo es naturgemäß immer etwas feucht ist. Okay, also habe ich gleich noch eine Mammut-Handtuch-Waschaktion in Angriff genommen. So hatte ich dann heute stolze vier Maschinen Wäsche zu bewältigen.

Wir haben zwei Waschmaschinen im Haus, für insgesamt 20 Mietparteien. Aus irgendeinem Grunde klappt das meist trotzdem ganz gut, wahrscheinlich hat der eine oder andere doch eine private Maschine in der Küche versteckt. Heute kamen aber irgendwie alle gleichzeitig auf die Idee zu waschen, so dass die Maschinen dauernd blockiert waren.

Irgendwann ist es mir dann doch gelungen, meine Wäsche dazwischen zu schieben. Die ersten Maschine klappte auch noch ganz gut. Bei der zweiten Ladung streikte der Wäschetrockner. Er hatte kein Problem damit, 1,50 € zu fressen, ruckte und pustete dann erstmal beruhigend los, um keine zwei Minuten später den Dienst wieder einzustellen. Gemerkt habe ich das aber erst, als ich eine Stunde später meine trockene Wäsche wieder abholen wollte. Ich bleib ja nicht daneben stehen und gucke dem Trockner beim Trocknen zu. Ich habe dann noch einen zweiten Versuch gestartet, mit etwas weniger Wäsche, weil ich dachte, ich hätte das Ding vielleicht zu voll gepackt. Gleiches Ergebnis: 1,50 € weg, Wäsche einmal kurz angepustet. GRRRRR!

Das wäre noch halbwegs okay, wenn es denn bei uns im Haus eine Möglichkeit gäbe, Wäsche zum Trocknen aufzuhängen. Also einen Keller oder Dachboden oder so für so etwas. Haben wir aber nicht, wir haben ja Wäschetrockner.... Also hängt die nasse Wäsche jetzt bei mir in der Küche und im Bad über Stühlen, Badewannenrand und einen uralten verrosteten Wäschetrockner.

Die vierte Maschine wurde dann noch lustiger, da pumpte die Waschmaschine zur Abwechslung erstmal das Wasser gar nciht mehr ab. AAAAAHHHHHHHH! Scheißtechnik! Nach dem fünften Mal manuell auf Schleudern gehen war dann scheinbar doch genug Wasser abgepumpt, um das Schleudern einzuleiten. Warum nicht gleich so? Kann ich mir vielleicht schönere Freizeitbeschäftigungen vorstellen, als im Keller neben der Waschmaschine zu stehen und beruhigend auf sie und mich einzureden?

Zu allem Überfluss stellte ich dann noch fest, dass mir aus irgendeinem unerfindlichen Grunde mal wiederein Papiertaschentuch mit in die Wäsche gerutscht ist. Dabei habe ich alle Hosentaschen doppelt kontrolliert. Natürlich in die dunkle Wäsche, sonst würde es ja keinen Spaß machen. Vielleicht werde ich so ja zum neuen Trendsetter: Fussellook.

Fazit: ich bin als Hausfrau absolut und total ungeeignet und brauche dringend ein anstelliges und haushaltsgeiles Männchen. Ich reparier ihm im Gegenzug auch seinen Computer.
30.3.06 23:06
 
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung