Capella schwafelt
 



Capella schwafelt
  Startseite
    Schreiben
    Musical
    Hexenhaus
    Ansichtssache
    Reisen
    Durcheinanderes
  Über...
  Archiv
  Kontakt

Links
  Mein neues Blog
  Meine Homepage
  Orientierungslauf
  Laufen aktuell
  Christians Runblog
  Des Greenhörnchens Weblog


http://myblog.de/capella

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was man nicht alles im Keller findet ...

Ich habe gestern mein alljährliches Schrottwichteln veranstaltet. Die Teilnahme war übrigens miserabel, wir waren nur zu viert. Auf der Suche nach brauchbaren Anti-Geschenken, Dingen also, die ich schon immer mal loswerden musste aber nicht selber in den Container werfen wollte, fand ich mehrere Fuchsschwänze (echte, vom Tier, aus Fell, nicht diese Sägen), die letzten beiden Sandkerzen (ich hoffe, es waren wirklich die letzten), ein kaputtes Akkordeon und etwas absolut nützliches, von dem ich vorher nicht wusste, dass es in meinem Keller sein würde: einen Nachmieter. Klingt komisch, ist aber so.

Im Wäschekeller traf ich nämlich meinen Nachbarn Kai, der sich angeregt mit zwei Leuten darüber unterhielt, wie wichtig es ist, dass Männer ihre Wäsche selber waschen können. Na ja, genaugenommen unterhielt sich die fremde Dame angeregt und Kai war eher auf der Suche nach einem Mauseloch oder anderem Notausgang. Ich mischte mich also heldenhaft ins Gespräch, um die Geschwätzige abzulenken und ihm die Flucht zu ermöglichen und erwähnte dabei, dass ich jetzt ja aus und in eine gemischte WG ziehe. Da wurde die Dame ganz wach und fragte, ob denn dann meine Wohnung frei würde. Die war nämlich Maklerin und ihr (bisher recht stummer) Begleiter hatte sich gerade eine andere Wohnung in unserem Haus angesehen, für die es aber schon einen Interessenten gab.

Ich habe dann eine Spontan-Wohnungsbesichtigung bei mir angeboten und der Gute war total begeistert. Eben hat mich dann meine eigene Maklerin angerufen und gesagt, dass er den Mietvertrag unterschrieben hat. Das ist schön, denn so komme ich einen Monat früher aus meinem Vertrag raus. Und die Maklerin hat sich wahrscheinlich einen Ast gefreut, weil sie ohne irgendwelche Antrengung ihrerseits an die Courtage gekommen ist.

Ich empfehle also einen Blick in den Keller in allen Lebenslagen, man weiß ja nie...

Was ich demnächst nicht mehr so empfehle ist der Blick in dieses Blog, ich ziehe nämlich um (also, nicht nur im richtigen Leben, sondern auch virtuell) und werde meine Ergüsse demnächst stattdessen hier absondern: http://blog.jutta-jordans.de , weil ich meine gesamte Webseite gerade überarbeite und zu einem neuen Webhoster umgezogen bin, der ein werbefreies Blog anbietet. Dieses Myblog wird also nur noch als Archiv bestehen bleiben. Links updaten, Feeds umabonnieren etc. bitte jetzt
17.12.07 17:00
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung