Capella schwafelt
 



Capella schwafelt
  Startseite
    Schreiben
    Musical
    Hexenhaus
    Ansichtssache
    Reisen
    Durcheinanderes
  Über...
  Archiv
  Kontakt

Links
  Mein neues Blog
  Meine Homepage
  Orientierungslauf
  Laufen aktuell
  Christians Runblog
  Des Greenhörnchens Weblog


http://myblog.de/capella

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ist denn schon wieder Fastenzeit?

Nein, ist es natürlich nicht. Das war nur ein blödes Zitat, das mir gerade in den Sinn kam. Quizfrage: Welcher Film?

Es ist aber schon wieder eine ganz andere Zeit. Zumindest fast. Und ich meine jetzt nicht Frankenstein-Premierenzeit, obwohl das auch richtig wäre. Nein, ich rede vom jährlich wiederkehrenden NaNoWriMo, dem "National Novel Writing Month". Beständige Blogleser erinnern sich: das ist dieser idiotische Schreibmarathon, bei dem man sich verpflichtet, innerhalb eines Monats einen Roman von mindestens 50000 Wörtern zu schreiben.

Nachdem ich ja den ScriptFrenzy, obwohl hier im Blog groß angekündigt, stumpf nicht mitgemacht habe, und nachdem ja wie gesagt im November auch Frankenstein-Premierenzeit ist, wäre es wahrscheinlich vernünftig, auf eine Teilnahme am NaNoWriMo in diesem Jahr zu verzichten. Immerhin hätten dann einige meiner, immer rarer werdenden, nicht Musical-engagierten Bekannten die Chance, mich vielleicht mal wieder zu Gesicht zu bekommen.

Aber das ist eben die Sache beim NaNoWriMo. Man kriegt so viele freundliche Einladungsemails von Chris Baty selbst (dem Begründer und Organisator), von den Leitern der deutschen Regionalgruppe und von Mitschreibern des letzten Jahres, die darauf hoffen, einen in den Foren wiederzusehen, dass man gar nicht anders kann, als sich wieder anzumelden. Da kommen dann Erinnerungen an den letzten November hoch und hey, das war ne geile Zeit! Eigentlich war das das erste Mal in meinem Leben, dass ich mich wirklich wie eine Schriftstellerin gefühlt habe, weil ich mir bewiesen habe, dass ich das kann: jeden Tag schreiben und mich so Seite für Seite durch einen Roman kämpfen.

Zu allem Überfluss weiß ich diesmal auch noch ganz genau, was ich schreiben will. Den zweiten Teil des GorTara Zyklus, nämlich. Nein, keine Angst, ihr habt nichts verpasst, der erste Teil ist natürlich auch noch nicht fertig. Genaugenommen liegt der seit zwei Jahren angefangen in meiner Schublade, weil ich mich da in eine Sackgasse geschrieben hatte. Aber erstens beginnt der zweite Teil chronologisch gesehen sowieso vor dem ersten, zweitens muss er auch völlig ohne Kenntnis des ersten Teils funktionieren und drittens ist der zweite Teil in meinem Kopf noch viel neuer und frischer und darum besser NaNoWriMo geeignet.

Und jetzt geht die Rechnerei in meinem Kopf wieder los. Ungefähr 200 Seiten sollen es werden. Bei einem Jugendbuch kann man eine Normseite ungefähr gleich einer Buchseite setzen, d.h. 200 Normseiten = 1800 * 200 Zeichen = 360000 Zeichen = ca. 60000 Wörter, sollte in einem Monat zu schaffen sein, macht dann 2000 Wörter bzw. 12000 Zeichen bzw. 6,6666666 Seiten am Tag. Hmpf! Diese Rechnungen machen mich immer ganz kirre. ich finde, 2000 Wörter am Tag klingt gar nicht viel, 6,6 Seiten sind dagegen so eine Größe, die mir schon fast wieder Angst macht.

Und erwähnte ich schon, dass ich nebenher auch noch ein Hörspiel schneiden und mischen und ein Musical-Libretto zuende schreiben muss? Könnte man nicht durch geschickte Zeitumverteilung dafür sorgen, dass die Tage im November ein paar Stunden mehr haben? Wir könnten die z.B. aus den späten Wintermonaten holen. Mal ehrlich, wer will schon Februar oder März? Da will man doch sowieso nur, dass endlich wieder Frühling wird.

Da Blogschreiben eine meiner beliebtesten Prokrastinationsstrategien ist, könnt ihr euch jedenfalls schonmal darauf freuen, in den folgenden Wochen hier öfter mal was Neues zu lesen. Wenn man schon nicht soviel schafft, wie man sich vorgenommen hat, ist es ja immerhin schön, anderen Leuten mitteilen zu können, was man jetzt schon wieder nicht geschafft hat ...
10.10.07 12:08
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung